E-Paper - 19. Juni 2020
Unterland Zeitung
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Geschichte der Kammerspiele Seeb

Die Kammerspiele Seeb feiern dieses Jahr ihr 45-jähriges Bestehen. Der Winkler Urs Blaser hat das damalige Hobby Theater 1974 zusammen mit anderen in einer Scheune in Seeb gegründet. 1979 gelang der erste Durchbruch. Der teilweise im Ausland aufgewachsene, ausgebildete Regisseur erzählt, wie er zunächst Schauspieler werden wollte. «In der Schule in Beirut gehörte das Theaterfach zum Lehrplan, das hat bei mir Schauspielerambitionen geweckt.» Sein damaliger Mentor, der in Winkel wohnhaft gewesene Theater- und Fernsehmann Fritz Schäuffele, habe ihm aber zur Regierolle geraten. Nach dem Abschluss der Handelsschule widmete sich der Jungunternehmer dem Theater. Mitte der 80er-Jahre hat sich das Laien- zum Profitheater entwickelt und trug nun den Namen Kammerspiele Seeb. «Seit den 90er-Jahren sind wir ein voll professionelles Theater», so der Geschäftsführer. Seit 2006 befindet sich das Theater in den geschichtsträchtigen Räumen an der Zürichstrasse 16 in Bachenbülach, einer ehemaligen Spinnereifabrik, in der zeitweise auch ein erfolgreicher Orgelbauer produzierte. «Man muss ein eigenes Haus haben», ist der erfahrene Theatermann überzeugt. Seit 2002 ist das Theater in Form einer Stiftung als Eigentümerin und einem Verein als Betreiberin organisiert. Beschäftigt werden sieben Festangestellte, darunter auch Urs Blaser. (sti)

Unterland Zeitung vom Freitag, 19. Juni 2020, Seite 5 (18 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30