E-Paper - 14. Februar 2020
Unterland Zeitung
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Doppelschlag

Am letzten Wochenende zeigte GC Unihockey mit zwei Siegen, dass sie bereit sind für die Playoffs. Eine Runde bleibt noch zu spielen, die für die Zürcher entscheidend sein kann.

Unihockey NLA. Den Playoffplatz hat GC Unihockey längst auf sicher, der Qualisieg aber würde an den SV Wiler-Ersigen gehen. Die Berner führen die Tabelle der NLA mit zwei Punkten Vorsprung an. Nur wenn die Zürcher das letzte Spiel der Qualifikation am Sonntagabend zuhause gegen Malans gewinnen können, und Wiler-Ersigen ihre Partie gegen den UHC Uster verliert, können sie die Leaderposition übernehmen.

18 Tore in 120 Minuten

Die Torgefährlichkeit ist vorhanden, ebenso die positive Energie, wie die Blau-Weissen am Samstag gezeigt haben. Zwar fand der Ball in den ersten beiden Dritteln nicht bei allen Abschüssen den Weg ins Tor, in den letzten 20 Spielminuten machte GC mit acht Treffern aber alles klar, sodass es am Ende zwischen GC und Waldkirch-St.Gallen 13:4 stand. Besonders überzeugend war der Schwede Daniel Johnsson, der gleich fünf Treffer erzielte und zum besten Spieler der Partie gekürt wurde. Dieser traf auch am Folgetag in Uster, allerdings war der Sieg im gut besuchten Derby mit 5:3 wesentlich knapper. (rak)

Unterland Zeitung vom Freitag, 14. Februar 2020, Seite 15 (17 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29