E-Paper - 07. Februar 2020
Furttaler Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Überflieger Kloten

Gala-Abend am Freitag, klarer Auswärtssieg am Samstag und zwei Vertragsverlängerungen am Montag: Beim EHC Kloten läuft zurzeit so ziemlich alles rund.

Ramona Kobe

Eishockey NLB. Nachdem sie am Vorabend den rund 200 Fans, Funktionären und Sponsoren das Essen an der ersten EHC-Gala servierten, standen die Spieler des EHC Kloten am Samstag bereits wieder auf dem Eis. Und machten gegen den SC Langenthal klar, dass sie den Qualifikationssieg in der Swiss League mehr als nur verdient haben. Gleich mit 8:1 konnte die Mannschaft von Per Hånberg auswärts im Schoren gewinnen, sechs Tore fielen alleine im Mitteldrittel. Zu den Torschützen durfte sich auch Verteidiger Gian Janett zählen, der mit dem 1:4 den ersten Treffer in einer Profiliga verbuchen konnte. Dank den drei verdienten Punkten bei den Bernern führt die Flughafenstadt nun mit sechs Punkten Vorsprung auf Ajoie, die den Klotenern den Qualisieg noch strittig machen könnten. Dafür müssten sie aber aus den beiden letzten Partien das Punktemaximum holen. Und der EHC dürfte keine Punkte mehr erzielen. Falls am 15. Februar tatsächlich beide Teams gleich viele Punkte hätten, würde die Tordifferenz entscheiden und da steht Kloten besser da.

Am Montag gab der EHC Kloten bekannt, dass Stürmer Marc Marchon, der seit zwei Jahren im Klotener Dress aufläuft, seinen auf Ende Jahr auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Und auch Verteidiger Simon Kindschi bleibt dem Team bis Saison 2020/21 erhalten. Er hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Für Sportchef Felix Hollenstein ist es enorm wichtig, die beiden Leistungsträger frühzeitig an den Club zu binden, wie er in einer Medienmitteilung sagte: «Beides sind wichtige Teamstützen und zählen zum Kern unserer Mannschaft.» Und er ergänzt: «Wir sind glücklich, dass sich Simon wie auch Marc länger zum EHC Kloten bekennen und freuen uns gemeinsam mit ihnen unsere Zukunft zu gestalten.»

Für die Playoffs gewappnet

Weiter sei die Suche nach einem dritten Ausländer erfolgreich gewesen, wie am Dienstag bekannt gegeben wurde. Kloten verpflichtet per sofort den Schweden Per Svensson. Der 31-jährige Verteidiger spielte in den letzten acht Jahren für Almtuna IS in der zweithöchsten schwedischen Profiliga. Hollenstein freut sich auf die Ankunft des grossgewachsenen Spielers, der in den Playoffs als Verstärkung dienen soll, wie er in einer Medienmitteilung sagte: «Per bringt mit seinen Massen zusätzliche Wasserverdrängung in unsere Verteidigung.» Auch neben dem Eis bringe er Leaderqualitäten mit und werde der Mannschaft weiterhelfen. Man sei durch die Neuverpflichtung variabler aufgestellt und könne bei Verletzungen optimal reagieren.

Furttaler Nachrichten vom Freitag, 7. Februar 2020, Seite 15 (14 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29