E-Paper - 27. September 2019
Furttaler Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Erfolgreiche Jubiläums-Kunstausstellung im GZ Roos

Am vergangenen Wochenende fand in Regensdorf die zehnte

Gruppenausstellung im GZ Roos statt. Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstinteressierte nutzten diese Möglichkeit, um sich

auszutauschen und zu vernetzen.

Regensdorf. Schon seit zwanzig Jahren stellt das GZ Roos alle zwei Jahre diese Gruppenausstellung auf die Beine. Lokalen wie regionalen Kunstschaffenden wird es so ermöglicht, ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Fünfzehn Künstlerinnen und ein Künstler waren dieses Mal dabei.

Der geografische Radius wurde bei der diesjährigen Ausstellung etwas weiter um das Furttal gezogen, sodass auch Kunstschaffende aus anderen Bezirken des Kantons Zürich und aus dem angrenzenden Aargau die Gelegenheit bekamen, in Regensdorf auszustellen. Mit dem Objekt «Zeitspaltung» der Künstlerin Darja Shatalova aus Wien wurde dieses Jahr auch das erste Mal ein Werk einer internationalen Künstlerin im GZ Roos ausgestellt.

Kuratierung durch Visarte Zürich

Für sieben Kunstschaffende war die Ausstellung eine Premiere. Es stellte für sie einen grossen Schritt dar, ihre Werke zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Alle waren jedoch äusserst glücklich, diesen Schritt gewagt zu haben. Klar stellte sich beim Hängen und Einrichten eine gewisse Nervosität ein. Die Künstlerinnen und Künstler waren darum äusserst froh über die professionelle Kuratierung von Daniela Minneboo von Visarte Zürich. Sie schätzten ihre Tipps zur Platzierung und Gruppierung der Kunstwerke. Auch für das GZ-Team entpuppte sich die Zusammenarbeit mit Visarte Zürich als Glücksfall. So konnte gewährleistet werden, dass alle Werke am richtigen Ort und in optimaler Nachbarschaft hingen.

Kunst in allen Formen

Das Gemeinschaftszentrum Roos ist kein Kunstmuseum, darum stellte es auch eine Herausforderung dar, mit den gegebenen Voraussetzungen und Räumlichkeiten eine möglichst optimale Kuratierung zu gewährleisten. Das GZ scheute jedoch keinen Aufwand in kreativer Weise, temporäre Wände zu erstellen. So konnte genügend Platz für alle Kunstwerke geschaffen werden. Die ausgestellten Werke deckten ein stilistisch breites Spektrum ab. Der Schwerpunkt lag bei klassischer Acryl- und Ölmalerei, sowohl gegenständliche wie auch abstrakte Werke waren vertreten. Auch wurden diverse Illustrationen, Zeichnungen, Fotografien und Installationen präsentiert. Die Stimmung an der gut besuchten Vernissage am Freitag war locker und gelöst, es fand ein reger Austausch und eine breite Vernetzung statt. Der Apéro wurde sehr geschätzt und das Kontrabassduo Freddy-Lukas aus Zürich sorgte mit einer gelungenen Mischung von Klassik, Jazz, Tango und Eigenkompositionen für beste musikalische Unterhaltung. Alle ausstellenden Kunstschaffenden waren persönlich anwesend und es wurde rege über die diversen Kunststile diskutiert. Auch am zweiten und dritten sonnig-warmen Ausstellungstag besuchten einige Dutzend Gäste die Ausstellung.

Bernhard Piller, Leiter GZ Roos

Furttaler Nachrichten vom Freitag, 27. September 2019, Seite 5 (51 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30