E-Paper - 27. September 2019
Furttaler Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Die kantonalen Wahlen haben gezeigt: Es ist Zeit für eine Trendwende, auch im nationalen Parlament. Schweizweit gibt es nur eine einzige grüne Vertretung im Ständerat, das ist angesichts der Klima- und Umweltkrise zu wenig. Damit der ökologische Umbau gelingen kann, müssen wir alle mitnehmen, ich setze mich deshalb auch ein für einen starken Sozialstaat.

Zürich ist ein starker Forschungs- und Innovationsplatz. Diese Basis sollten wir auch in Zukunft stärken und ausbauen. Die Schweiz könnte in der Forschung für technische Lösungen der Klimakrise eine Vorreiterrolle einnehmen und mit den Lösungen weltweit zur Reduktion der Emissionen beitragen. Bildung und Forschung ist unsere wichtigste Ressource für die Zukunft.

Im Klimaschutz spielt die Schweiz eine traurige Rolle. Dabei hätten wir die besten Voraussetzungen um hier aktiv an Lösungen zu arbeiten und mutig vorauszugehen. Wichtig ist, den Finanzplatz in die Pflicht zu nehmen, der im Ausland das 20-fache der inländischen Emissionen generiert. Auch die Schweiz muss weg von den fossilen Energieträgern, lieber heute als morgen.

Furttaler Nachrichten vom Freitag, 27. September 2019, Seite 19 (27 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30