E-Paper - 06. September 2019
Rümlanger Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kobras kämpfen um

den Schweizermeister-Titel

Das U15-Team der Rümlang Kobras hat es ins Finale der Schweizermeisterschaft im Baseball geschafft. Am Samstag, 14. September folgt das entscheidende Spiel.

Baseball. An den Sonntagen vom 18. und 25. August wurden im Rümelbach die letzten Baseball Gamedays der Vorrunde gespielt. Am ersten Sonntag spielten die Cadets der Rümlang Kobras 1 zuerst gegen den eigenen Clubgegner, die Kobras 2. Dabei trafen die älteren und erfahreneren Spieler auf die jüngeren und neueren. Die Kobras 1 blieben dabei ihrer Favoritenrolle treu und holten den Sieg mit 14:2.

Das zweite Spiel hingegen, Kobras 2 gegen die Embracher Black Hawks, wurde um einiges ausgeglichener. Die Offensive und Defensive beider Teams waren in etwa gleich stark und es wurde ein spannendes Spiel. Leider mussten sich die Kobras 2 mit einem 6:7 geschlagen geben. Gleich im Anschluss spielten die Black Hawks auch noch gegen die Kobras 1. Hier dominierten die Kobras 1  ganz klar von Anfang an. Mit einer starken Offensive erzielten die Kobras 16 Runs, einer davon durch einen Homerun von Kenny Michels, sein allererster in dieser Saison. Den Embrachern gelang dank der starken Abwehr der Kobras lediglich ein Run.

Zweimal haushoch gewonnen

Eine Woche später war der letzte Spieltag der regulären Saison. Der Stadtrivale Challengers musste geschlagen werden, um den Kobras 1 den Spitzenplatz in der Gruppe Ost zu sichern. Die Erwartungen der Zuschauer waren hoch, die Spieler entsprechend nervös. Alles war bei diesem Spiel möglich. Doch bereits nach dem ersten Inning war klar: Dies ist nicht der beste Tag der Challengers. Die Kobras lockerten auf und schlugen die Bälle hart, inklusive zwei Homeruns durch Simon Brändli und Dominik Scheffler, und pitchten Strikeouts. Auch ein Homerun der Challengers im letzten Inning konnte die Zürcher nicht vor einer 10:2 Niederlage retten. Nach einer Pause wurde noch das Spiel gegen die Wittenbacher Vikings gespielt. Dessen Ausgang, ebenfalls 10:2 für die Kobras, konnte nichts mehr an der Ranglistenposition ändern.

Gegner 20:1 vom Platz gefegt

Am vergangenen Samstag kam es dann zum Halbfinalspiel gegen die Geneva Dragons. Die Genfer waren nach ihrer langen Anreise kaum müde und das erste Spiel konnte spannend beginnen. Die Kobras übernahmen aber schnell die Führung und gewannen das Spiel 9:4. Nach kurzem Durchatmen begann gleich das zweite Spiel. Es musste ein erneuter Sieg her, um den Sonntag nicht in Genf verbringen zu müssen und die Best-of-3 Serie auf heimischem Boden für sich zu entscheiden. Doch etwas blockierte die Kobras. Nichts ging mehr. Die Defensive hielt keine Bälle, die Offensive schaffte es nicht zu schlagen. Die Genfer waren nach zwei Innings bereits mit 8 Runs in Führung. Dann erwachten die Rümlanger endlich, doch sie konnten das Spiel nicht mehr drehen und verloren 6:11. Somit mussten die Kobras am Sonntag um 6 Uhr los, um das dritte Spiel in Genf zu spielen.

Die lange Fahrt sollte sich aber lohnen, die Kobras waren wieder in Bestform und fegten die Dragons mit einem 20:1 vom Platz. Nun stehen die Rümlang Kobras im Finale um den Schweizermeister Titel, der am Samstag, 14. September, gegen die Therwil Flyers in Rümlang ausgetragen wird. Fans sind gerne willkommen.

Rümlang Kobras 

Rümlanger Nachrichten vom Freitag, 6. September 2019, Seite 13 (13 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30