E-Paper - 08. Februar 2019
Rümlanger Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Berufswahlabend als Orientierungshilfe für Jugendliche

Dank der Zusammenarbeit zwischen den Sekundarschulen Regensdorf, Buchs, Dällikon und Unteres Furttal sowie den Wirtschaftsvereinigungen Furttal konnte Schülern der Oberstufe und ihren Eltern eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl gegeben werden.

BUCHS. Für Teenager und ihre Familien ist in der Oberstufe nebst den anderen Schulfächern die Berufswahl das entscheidende Thema. Da hilft der bewährte Berufswahlabend 2019, der in Zusammenarbeit zwischen den Sekundarschulen und Wirtschaftsvereinigungen aus dem Furttal organisiert wird. Zum ersten Mal war die Sekundarschule Petermoos Gastgeber und die Begrüssung konnte im neuen Gemeindesaal Buchs stattfinden.

Grosser Ansturm beim Infoabend

Insgesamt wurden rund 450 Personen erwartet, davon 350 Schülerinnen und Schüler. Es kamen aber viel mehr Eltern, so dass auch viele Leute bei der Begrüssung stehen mussten. Schulpflegepräsidentin Marlise Fahrni und Fabian Hermann, Vertreter aus dem Gewerbe, begrüssten die Anwesenden und begannen den Abend gleich mit einem Sketch der Lernenden der Robert Aebi AG zum Thema Vorstellungsgespräch. Danach wechselten die Schüler und ihre Eltern in das Sekundarschulhaus Petermoos. Im Schulhaus gab es dann verschiedene Informationsveranstaltungen.

Ziel war es, die Jugendlichen in ihrer Berufswahlentscheidung zu unterstützen und ihnen sowie den Eltern die Gelegenheit zu geben, mehr über die verschiedenen Berufe von den Fachleuten zu erfahren. Sie bekamen ausserdem wichtige Hinweise für den Bewerbungsprozess. Insgesamt 25 Firmen aus der Region haben über 40 Berufe vorgestellt vom Automobilmechatroniker bis zum Optiker. Ein Betrieb musste wegen Krankheitsfällen seine Teilnahme kurzfristig absagen.

Hitliste bei den Berufen

Sehr gefragt waren bei den Jugendlichen Informationen zu Berufen im Bereich Gesundheit und Informatik. Im weiteren standen kaufmännische, grafische, Medizinal- und Gastroberufe ganz oben auf der Wunschliste.

Biruk Dagne. Schüler der zweiten Sekundarschule A Petermoos: «Ich fand es gut, dass die Eltern mitkommen konnten. Den Sketch zum Einstieg fand ich lustig. Für mich hat sich der Abend gelohnt, weil es überraschend war, was ich alles lernen könnte. Gerne hätte ich diesen Anlass aber schon früher gehabt, am besten gleich nach der Berufsmesse, damit die Berufserkundungen besser und früher organisiert werden können.»

Die Mutter einer Zweit-Sekundar-Schülerin aus Buchs äusserte sich ebenfalls positiv zum Abend, der vor allem die Jugendlichen gut abgeholt und angesprochen habe. Insgesamt war das Feedback auf den Anlass sehr gut. Vereinzelt gab es kritische Stimmen zur Platzsituation.

Alexandra Binkert ist Klassenlehrerin der Sekundarschule Petermoos und im Organisationskomitee des Berufswahlabends. Ausserdem ist sie Mitglied der Arbeitsgruppe Vernetzung Industrie, Gewerbe und Schule. Sie meinte: «Es hat eine andere Wirkung, wenn die Informationen von den Arbeitgebern und Berufsleuten direkt kommen. Der Berufswahlabend ist eine gute Plattform für die Jugendlichen, direkten Kontakt mit den Firmen aus der Region für Schnupperlehren zu bekommen. Es ist auch toll, dass das Gewerbe im Furttal bereit ist, sich für derart für den Informationsabend zu engagieren. (e)

Rümlanger Nachrichten vom Freitag, 8. Februar 2019, Seite 3 (2 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28