E-Paper - 25. Januar 2019
Rümlanger Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Die Zentralwäscherei Zürich kommt ins Regensdorfer Industriequartier

Noch im Gange sind die letzten Bauarbeiten am neuen Gebäude in der Industrie von Regensdorf sind, in welches die Zentralwäscherei Zürich umzieht. In wenigen Wochen wird der Testbetrieb beginnen und die Wäscherei ihren regulären Betrieb aufnehmen.

SiBylle Ratz

Regensdorf. In den nächsten Wochen wird die Zentralwäscherei Zürich (ZWZ AG) ein neues Gebäude in Regensdorf beziehen. Die Räume am bisherigen Standort, einem Baurechtsareal im Industriequartier von Zürich, werden von der ZWZ aufgegeben und sollen bis mindestens 2026 zwischengenutzt werden.

Der Stadtrat von Zürich beantragt die vorzeitige Aufhebung des Baurechts und einen Kredit von rund 19 Millionen Franken für den Erwerb der ZWZ-Gebäude in Zürich sowie den für die Zwischennutzungen nötigen Umbau und die Betriebskosten. Seit 1967 wäscht die Zentralwäscherei Zürich (ZWZ AG) in ihren bisherigen Räumen in Zürich für Spitäler und Heime. Den dafür benötigten Dampf bezieht sie vom Kehrichtheizkraftwerk Josefstrasse. Das Grundstück gehört der Stadt, der Baurechtsvertrag würde erst am 31. Dezember 2024 enden. Mit Blick auf diesen bevorstehenden Heimfall und weil das Heizkraftwerk den Betrieb in absehbarer Zeit einstellt, wird die ZWZ AG Anfang dieses Jahres nach Regensdorf in einen Neubau ziehen.

ZWZ AG in Regensdorf und Zürich

Der Bau ist kurz vor der Vollendung. Die ZWZ wird nun während einer rund zweimonatigen Übergangsfrist den neuen Betrieb testen und einen Parallel-Betrieb am neuen und am alten Standort führen. Wie Direktor Patrick Schmutz betont ist es enorm wichtig, dass die Abläufe wirklich zu 100 Prozent einwandfrei funktionieren, da die Wäscherei in hygienisch empfindlichen Bereichen tätig ist.

Max Walter, Gemeindepräsident von Regensdorf sagt zum Zuzug der neuen Unternehmung: «Ich hab da zwei Seelen in meiner Brust. Wir haben bereits jetzt einen sehr guten Kontakt mit der ZWZ und freune uns sehr, dass ein imposanter und gesunder Betrieb den Standort Regensdorf gewählt hat. Andererseits bringt eine solche Firma auch Mehrverkehr. Vom zweiten Aspekt her ist die Lage aber optimal an der Bahnstrasse. Zudem wird der Verkehr mehrheitlich nicht zu den Hauptverkehrszeiten anfallen.»

Rümlanger Nachrichten vom Freitag, 25. Januar 2019, Seite 3 (49 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31