E-Paper - 25. Januar 2019
Furttaler Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Die stärkste Frau der Welt kommt nach Regensdorf

Die Sporthalle Wisacher in Regensdorf wird Schauplatz einer Schweizer Premiere. Zum ersten Mal findet hierzulande ein MMA- und Kickboxing-Seminar statt. Den Veranstaltern gelang es sogar, eine UFC-Weltmeisterin für den Event am 2. Februar zu gewinnen.

MMA-Seminar. Aktuell laufen die letzten Vorbereitungen für einen schweizweit neuartigen Event. In der Sporthalle Wisacher in Regensdorf findet am Samstag, 2. Februar, ein MMA- und Kickboxing-Seminar statt. Als grossen Star präsentieren die Organisatoren Joanna Jedrzejczyk. «Wir sind stolz darauf, nach über sechs Monaten Verhandlungen und Vorbereitungen sagen zu können: Wir stellen das erste Seminar mit einer UFC-Weltmeisterin auf die Beine», teilen die Veranstalter in einem Schreiben mit. Somit haben Jugendliche und Erwachsene, die sich für Kampfkunst begeistern, die einmalige Chance, mit der Lieblingskämpferin von MMA-Star Conor McGregor trainieren zu können.

Superstar in USA und Polen

Joanna Jedrzejczyk ist eine Pionierin im Frauen-MMA. Sie erfreut sich vor allem in Amerika und in ihrem Heimatland Polen an einem Superstar-Status. Mit über 1,2 Millionen Followern auf Instagram und über 500'000 Fans auf Facebook hat sie als Influencerin für Marken wie Reebok, Oshee, House of Brands und Formotiva Leuchtturm-Charakter.

Innerhalb und ausserhalb des Octagons hat Joanna Jedrzejczyk zahlreiche Erfolge vorzuweisen. So hat sie zum Beispiel im UFC-Octagon die Awards «fight of the night» und «performance of the night» gewonnen. Ebenso hat sie UFC-Rekorde (über alle Kategorien hinweg) für die meisten Treffer gebrochen und wurde mehrmals als Kämpferin des Jahres gekürt. Daneben ist Joanna Jedrzejczyk als Model und Schauspielerin tätig und inspiriert und motiviert mit ihrer charismatischen Art Menschen aus aller Welt. «Mit unserem Event möchten wir verschiedenste Botschaften vermitteln. Zum einen sicherlich, dass MMA auch ein Frauensport ist, und entgegen der gängigsten Erwartungen die Kämpferinnen feminin und schön sind», so die Organisatoren. Zudem möchten sie hier in der Schweiz mehr Augen auf diesen Sport lenken und zeigen, dass MMA ein höchst anspruchsvoller und sehr technischer Sport ist. (red)

Furttaler Nachrichten vom Freitag, 25. Januar 2019, Seite 11 (34 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31