E-Paper - 25. Januar 2019
Furttaler Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Die Weasels sind auf der Suche nach ebenbürtigen Gegnern

Mit einem wahren Feuerwerk schlossen die Nachwuchsteams aus Regensdorf die Vorrunde in Schaffhausen ab. Sämtliche fünf eingesetzten Basketballteams gewannen mindestens ein Spiel. Besonders stark war dabei das jüngste Team, die U9 Weasels.

Basketball. Langsam kommen auch die Furttaler Jugendbasketballteams in Fahrt gerade richtig vor den Festtagen nahmen sie am Miniturnier in Schaffhausen teil und belohnten sich mit lauter Siegen. Allen voran wussten die U9 Weasels ihre weisse Weste an diesem Tag zu wahren. Sie bezwangen sowohl Oberthurgau als auch Bülach deutlich. Was ganz besonders zur Freude Anlass gegeben hat, ist die grosse Ausgeglichenheit im Team. Sie spielen äusserst diszipliniert und werden von Sergei Milanovich auch bestens auf den Gegner eingestellt. In der Vorrunde haben sie nur gerade ein Spiel verloren, aber alle übrigen deutlich gewinnen können damit stehen sie auf Platz 2 des Nordostschweizer Basketballverbandes.

Stark aufgetreten sind aber auch die U11 Tigers, die sich nach einem verhaltenen Start in den vergangenen Spielen äusserst stark verbessert haben und mittlerweile von Platz 3 grüssen lassen. Sie haben sich auch als Team gefunden und spielen einen sehr einfachen, aber erfolgreichen Basketball. Der Wechsel im Trainerduo Omar Abukhlal löst Martin Lenggenhager als Headcoach ab und mit Katerina Kakales hat eine neue Trainer-Assistentin begonnen wird dem Team hoffentlich neue Impulse verleihen und damit den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen.

Girls-Power bei den U13 Eagels

Eine äusserst erfolgreich Entwicklung machen die U13 Eagles durch. Als eines der ganz wenigen, reinen Girls-Teams schlagen sie sich sehr gut und haben sich bereits auf Platz fünf vorgekämpft. Das Team ist nicht nur zahlenmässig gewachsen, sondern sie vermögen bereits reine Burschenteams zu schlagen, was sehr für ihren Kampfgeist spricht. Mit ihrem Trainer Luis Correia werden sie versuchen, an diese guten Resultate anzuschliessen und sich weiter nach vorne zu arbeiten.

Aber auch die U13 Warriors haben eine durchwegs gute Vorrunde gespielt. Als neu zusammen gesetztes Team müssen sie sich erst noch besser finden, aber Schaffhausen hat bereits gezeigt, dass sie auf gutem Wege sind. Die über die Festtage erfolgte Trainermutation Angela Andonova und Sude Ertürk folgen zusammen mit dem neuen Head-Coach Collin Kunnuthottiyil auf Vanja Petrovic tragen hoffentlich dazu bei, dass der Schwung auch in der Rückrunde anhalten wird. Beide neuen Coaches sind sehr motiviert und werden trotz ihres jugendlichen Alters alles daran setzen, den Burschen das Basketball-ABC noch besser zu vermitteln.

Die Verantwortlichen von Basketball Regensdorf sind mit den gezeigten Leistungen der einzelnen Teams sehr zufrieden. Regensdorf steht dafür ein, dass der Motivation für den Basketballsport erste Priorität zukommt und nicht das Gewinnen um jeden Preis. Der Zustrom an Basketball-Interessierten Jugendlichen auf allen Alterskategorien ist weiterhin sehr konstant und zeigt uns, dass wir mit dieser Ausrichtung auf dem richtigen Wege sind. Selbstverständlich sind wir deshalb auch weiterhin daran interessiert, neuen Jugendlichen das Basketball ABC zu vermitteln das neue Trainingsangebot in Boppelsen seit dem vergangenen August zeigt, dass wir unser Angebot stetig ausbauen und auch verbessern. (e)

Furttaler Nachrichten vom Freitag, 25. Januar 2019, Seite 11 (18 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31